DAK-Gesundheit: 2012 landeten 6306 Kinder und Jugen dliche mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus

Autor: DAK Pressestelle

In NRW ist die Zahl jugendlicher Komasäufer erneut gestiegen. Im Jahr 2012 kamen nach Informationen der DAK-Gesundheit landesweit 6306 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus. Nach bislang unveröffentlichten Zahlen des Statistischen Landesamtes stieg die Zahl der Betroffenen im Vergleich zu 2011 um 1,3 Prozent leicht an.

Düsseldorf, 06.11.2013 Der Anstieg beim Alkoholmissbrauch ist vor allem in der Altersgruppe 15 bis unter 20 Jahren zu verzeichnen. Hier kletterte die Zahl der Betroffenen um 3,3 Prozent auf 5.376 Jugendliche und junge Erwachsene an. Dagegen ging die Zahl der Betroffenen bei den zehn bis 15-Jährigen um 9,3 Prozent zurück. Auffällig: Der Rückgang bei den Jungen fällt deutlich stärker aus als bei den Mädchen.

„In der bisherigen Statistik fehlen noch die Kinder und Jugendlichen aus NRW, die im vergangenen Jahr in den anderen Bundesländern behandelt wurden“, erklärt Hans-Werner Veen, Landeschef der DAK-Gesundheit in Nordrhein-Westfalen. „Deshalb wird die endgültige Zahl jugendlicher Komasäufer im Land noch höher liegen.“ Angesichts dieser Entwicklung setzt die Krankenkasse gemeinsam mit Gesundheitsministerin Barbara Steffens auch 2014 die Aufklärungskampagne „bunt statt blau – Kunst gegen Komasaufen“ in NRW fort.

Steffens unterstützt Kampagne „bunt statt blau“ 2014
„Nach wie vor besteht die Notwendigkeit, Jugendliche für die gesundheitlichen Folgen von exzessivem Alkoholkonsum zu sensibilisieren“, betont Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Bündnis 90/Die Grünen). Die Kampagne „bunt statt blau“ der DAK-Gesundheit leiste hierzu einen wichtigen Beitrag und werbe bereits seit vier Jahren mit wachsendem Erfolg für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol. Daher übernehme sie 2014 gerne erneut die Schirmherrschaft in NRW.

Kunst gegen Komasaufen
Beim bundesweiten Wettbewerb „bunt statt blau – Kunst gegen Komasaufen“ werden Schülerinnen und Schüler zwischen zwölf und 17 Jahren aufgerufen, mit Plakaten kreative Botschaften gegen das Rauschtrinken zu entwickeln. In Kürze werden landesweit mehr als 2100 Schulen angeschrieben und zur Teilnahme eingeladen. An der seit 2010 stattfindenden Aktion nahmen bislang 52.000 junge Künstler teil. Weitere Informationen über die Kampagne gibt es auch im Internet unter www.dak.de/dak/leistungen/bunt_statt_blau/a>

Zum Herunterladen:
131106_Komasaufen_NRW_I.pdf (280KB)